Kindergarten

Grundschule

Fast wie in Mailand

Am 1. Mai 2015 ist in Mailand die EXPO eröffnet worden. Dabei handelt es sich um eine Weltausstellung mit dem Thema: Den Planeten ernähren, Energie für das Leben: Ist es möglich, ausreichend gute, gesunde und nachhaltige Nahrung der gesamten Menschheit zur Verfügung zu stellen? In der Grundschule haben wir unsere eigene EXPO schon am 30. April 2015 eröffnet. Es wurde getanzt, gesungen und man konnte deutlich spüren, mit wie viel Spaß die Kinder ihre Kunstwerke erstellt und danach präsentiert haben. Es war eine großartige Veranstaltung!

Die Initiative von "EXPO Feeding the Planet, Energy for Life and Growing Europe's Future Together for a Better World", hat für die Grundschulkinder der der 1., 2. und 5. Klasse der italienischen Abteilung in Form eines "realen Labors" Gestalt angenommen. Das "reale Labor" ist die Insel Stromboli, eine kleine, süditalienische Vulkaninsel, die zwar noch zu Europa gehört, dennoch sehr weit von unserem Alltag entfernt ist. Als Teil des Outreach-Programms unterstützt die ESM den gemeinnützigen Verein "Scuola in mezzo al mare" (Schule inmitten des Meeres), der Aktivitäten für Schüler auf der Insel organisiert, wenn der Unterricht aufgrund von schlechtem Wetter ausfällt. Die Kinder auf Stromboli sind sehr bestrebt, Kindern in anderen Teilen Europas von ihrem Leben zu erzählen.

Eröffnet wurde unsere EXPO mit einer wunderbaren Tarantella, ein folkloristischer Tanz, getanzt von Kindern aus verschiedenen Sprachabteilungen. In der anschließenden Präsentation erklärten die Kinder der 2Deb anhand eines selbstgestalteten Vulkan-Modells auf anschauliche und spannende Weise die besonderen Lebensbedingungen auf der Insel. Und nachdem alle erfahren hatten, was es bedeutet, in Stromboli zur Schule zu gehen, überreichte unsere Direktorin Geschenke: Als Dankeschön für die typisch deutschen Lebensmittel, die bereits in Italien angekommen waren (Brezel, Würstchen, Lebkuchenherzen, liebevoll gebacken von den Kindern der 2 Fb), haben auch wir typische Nahrungsmittel erhalten: Marmelade, Kekse und Kapern, für die die Insel sehr bekannt ist. Und dann gab es noch eine tolle Überraschung: Die Kinder aus den Klassen 2 Sp, 5Sp, 3En, 4En, 3Nl, 1Dec, 3Deb, 3Dec, 4 Dea, 4 Deb und 5Deb hatten ein Kunstwerk aus Mosaik gebastelt und es nun allen präsentiert. Beendet wurde unsere EXPO-Ausstellung durch ein melodisches sizilianisches Lied, die Hymne von Stromboli, die auch am Europatag gesungen wird, und dem schönen Film "Stromboli trifft München".

Herzlichen Dank an alle Kinder und Lehrer, Unterstützer und Künstler! Es war eine wunderbare Zusammenarbeit und Präsentation. Wieder einmal haben die Kinder gezeigt: Mit tollen Ideen und, wenn alle mithelfen, ist es fast wie bei der EXPO in Mailand ... nur besser, denn es war unsere EXPO und wir waren alle hautnah dabei.

Höhere Schule

Eine kreative Entdeckungsreise

Europa kreativ entdecken und seine Zukunft mitgestalten - das ist das Ziel des Europäischen Wettbewerbs, an dem sich in diesem Jahr 73 Schüler der Höheren Schule im Fach Kunst, zwei s2 Klassen von Anette Frey und eine s4 Klasse von Erika Wolff-Muscate, beteiligt haben.

So wurde die Preisverleihung für die Gewinner dieses Wettbewerbs passend zum festlichen Anlass, der Vorfeier des Europatags, am 8. Mai, ganz im Zeichen Europas abgehalten. Die Urkunden und Preise wurden von unserem Direktor, Rudolph Ensing, überreicht.

Der interdisziplinäre Europäische Wettbewerb prämiert Bestleistungen von Schülern aller Schularten im Bereich Kunst, Sprachen oder anderen geisteswissenschaftlichen Fächern. Er fördert gezielt die vertiefte Auseinandersetzung mit europäischen Themen und Fragestellungen im Unterricht.

Im Sinne des Jahresthemas der EU "Europäisches Jahr der Entwicklung" lautete das Motto des Europäischen Wettbewerbs 2015 "Europa hilft - hilft Europa?". Hierzu gab es pro Altersstufe unterschiedliche Aufgabenstellungen.

Die Klasse s2 setzte dieses Thema in Wasserfarben um: "Die Welt in meiner Schule: Deine Schule richtet einen Weltladen ein, in dem man Produkte aus der ganzen Welt kaufen kann. Wie gestaltest du den Laden und was kann man dort kaufen?"

Die Klasse s4 gestaltete Bilder zum Thema "Wasser ist Leben! 780 Millionen Menschen leben ohne Zugang zu sauberem Wasser. Laut UNICEF sterben jeden Tag 4.000 Kinder durch schmutziges Trinkwasser. Zeigt die große Bedeutung, die Wasser für den Menschen hat."

Von den Schülern der s2 bekamen 33 Schüler eine Urkunde für ihr sehr guten Leistungen. Vier von ihnen, Valeria Lo Muzio, Yaelle Bigot, Valentina Balzano und Samuel Smith, wurde für ihre hervorragende Arbeit zusätzlich ein besonderer Preis zugesprochen.

Die Schüler der s4 konnten 13 Urkunden erringen. Einer Schülerin, Vanessa Bischur, wurde zusätzlich ein besonderer Preis zuerkannt. Da sich bundesweit fast 80.000 Schüler beteiligt hatten, ist das auch eine Anerkennung für die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft unserer Kinder.

Die prämierten Schülerarbeiten sind in einer Ausstellung in der Aula der Höheren Schule zu bewundern.