Kindergarten

Grundschule

Kleine Athleten ganz groß

Sonnenfinsternis, Frühlingsanfang und Hallensportfest, gleich drei Highlights haben die 1. und 2. Klassen der Grundschule am 20. März 2015 erwartet. Dass sie fit und beweglich sind, stellten die jungen Athleten - auch dank tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Eltern - in den Sporthallen der ESM eindrucksvoll unter Beweis. Eingeteilt in 15 europäische Gruppen starteten die Kinder mit dem Aufwärmlied "Theo, Theo ist fit wie ein Turnschuh" in einen Parcours, der es in sich hatte. An 16 Stationen wurden ihnen jeweils 4,5 Minuten lang vielfältige Geschicklichkeits-, Kraft- und Balanceübungen abverlangt: Balancieren über eine Wippe und über eine schwankende Hängebrücke in verschiedenen Höhen, Hochklettern an Stangen, Schwingen wie Tarzan über einen Graben, Dosenwerfen und vieles mehr.

Mit viel Energie und Begeisterung meisterten die kleinen, aber sehr ambitionierten, Sportler die vielfältigen sportlichen Herausforderungen. Trotz Erschöpfung nach 90 Minuten Hallensport, tanzten alle Kinder zum Abschluss den Schokoladentanz. Zurück im Klassenzimmer erwarteten die fleißigen Turner erfrischendes Wasser, eine Schokolade zum Frühlingsanfang und eine Teilnehmerurkunde.

Pädagogisches Ziel des sportlichen Schultages war, die Wahrnehmungsfähigkeit der Schüler zu verbessern, ihre Bewegungserlebnisse zu erweitern und soziales Lernen zu fördern. Das Hallensportfest vereinte auf gelungene Weise drei für Kinder wichtige Elemente: Sport, Spiel und Spaß!

Höhere Schule

Premiere: Auf die Bretter!

Am 18. April 2015 findet die Uraufführung des neuen Stückes der Theatergruppe der s5/s6 unter der Regie von Iris Krause und Marc Alexander Haas statt. Weitere Aufführungen gibt es am 19.4., 20.4., 30.4. sowie am 1.5. und 2.5. Gespielt wird nicht in der Schule, sondern in einem richtigen Theater: dem i-camp/ Neues Theater München am Kolumbusplatz.

Für weitere Informationen, klicken Sie bitte  hier! 

Seit Januar wird geprobt, in den Osterferien wurde fleißig an Bühnenbild und Requisiten gebaut. Die Ausstattung dieses Stückes hält einige Überraschungen bereit - das i-camp ist spezialisiert auf die Verbindung von Neuen Medien, Technik und Live-Performance. Das haben wir ausgenutzt! Damit die Spieler und Zuschauer keinen Unterricht versäumen, wird es keine gemeinsamen Vorstellungsbesuche während der Unterrichtszeit geben, die Vorstellungen finden jeweils abends um 19:00 statt.

Das Stück wurde von Marc Alexander Haas nach Wünschen der Spieler speziell für das Ensemble geschrieben. Handlungsort ist ein altes Theater, das schon seit Jahren leer steht, aber nach wie vor bevölkert ist von den Schatten der Figuren, die einmal auf der Bühne gespielt worden sind. Sie bleiben gefangen in den Rollen, die ihnen geschrieben wurden, und in den Gepflogenheiten und der Sprache der Zeit, in der die Stücke spielen, in die sie gehören. Mit der Zeit verschwimmen allerdings die Grenzen und die Figuren beginnen, einander außerhalb ihrer Stücke zu begegnen. Zentrale Figur ist Grimm, die Personifizierung des Schauspielers an sich, und der einzige Charakter im Stück, der sich selbst als Schauspieler und nicht nur als Rolle wahrnehmen kann. Sein großes Ziel ist es, endlich einmal aus dem Theater auszubrechen, um auf einer anderen Bühne zu spielen. Als ihm dies schließlich gelingt, führt sein Ausbruch wiederum zum Eindringen der Außenwelt in das Theater und die Dinge geraten endgültig außer Rand und Band.

Für Kartenreservierung bitte klicken Sie hier!  

Ein Podcast mit Interviews, die Regie und einige der Darsteller beim Radiosender "Störfunk 94,5" gegeben haben, findet sich hier: