Aufgepasst: Radprofis in spe

Um Kinder angemessen auf das selbstständige Radfahren vorzubereiten, müssen diverse Fähigkeiten, etwa das Gleichgewicht halten, schnell reagieren und den Körper beherrschen, trainiert werden. Es braucht Zeit, richtig und sicher Fahrrad fahren zu lernen. Deshalb sollten Kinder Schritt für Schritt in komplexe Verkehrssituationen eingeführt werden.

Wie muss ein sicheres Rad aussehen? Was muss man bei Fahrbahnüberquerungen beachten? Warum ist das Tragen eines Fahrradhelms so wichtig? Wie reagiert man auf Ampelsignale? Wie biege ich richtig links ab? Dies und vieles mehr lernten alle Grundschulkinder der 5. Klassen in der Zeit vom 17. September bis 25. Oktober 2018 beim Fahrradtraining der Jugendverkehrsschule. Dazu brachten zwei Polizisten in einem Lastwagen Fahrräder mit und gaben den Fünftklässlern genaue Anweisungen, so dass diese dann auf dem Schulhof verkehrssicheres Verhalten üben konnten.

Am Ende der vier bis fünf Übungseinheiten steht die praktische Fahrradprüfung. Diese Prüfung stellt für Schüler eine große Herausforderung dar. Nicht immer bestehen alle Kinder diese schwierige Prüfung beim ersten Mal. Diese Schüler bekommen jedoch eine zweite Chance, die sie in der Regel auch nutzen und bestehen. Parallel zur praktischen Übung findet im Klassenzimmer die Theorie mit abschließender Prüfung statt.

Haben die Fünftklässler die theoretische und praktische Prüfung bestanden, sind sie Inhaber eines Fahrradführerscheines und zu Recht sehr stolz darauf. Für die Übertragung des Erlernten auf die Verkehrswirklichkeit sind sie nun bestens gewappnet.