Etappenziel erreicht

Viele spannende und lehrreiche Jahre prägen die Laufbahn eines jeden Kindes in unserer Grundschule. Es lernt lesen, schreiben, rechnen, nimmt an Wettbewerben teil, fährt ins Landschulheim, spielt Theater oder singt im Chor und vieles mehr. Und eines Tages steht es am Tor zur Höheren Schule. Dies war der Fall am 3. Juli 2018, als die Fünftklässler in einer feierlichen Zeremonie mit buntem Programm aus der Grundschule verabschiedet worden sind.

An deutschen Schulen steht im letzten Grundschuljahr für Kinder, Eltern und Lehrkräfte eine wichtige Entscheidung bevor - der Übergang in eine weiterführende Schule. Diese Entscheidung ist nicht einfach, denn das Kind als Persönlichkeit in seiner Entwicklung, seinen Begabungen und seinen Leistungen soll dabei berücksichtigt werden. Dies fällt an der Europäischen Schule München weg, denn das Schulsystem der Europäischen Schulen basiert auf dem Gesamtschulkonzept. Demzufolge wird die Grundschule erst mit der 5. Klasse abgeschlossen und der Übergang von der Grundschule zur Höheren Schule findet an der gleichen Schule statt. Dennoch stellt dieser Wechsel eine bedeutsame Übergangssituation im Leben von Heranwachsenden dar.

Da durfte ein vielfältiges und buntes Programm nicht fehlen! Dieses reichte von Ansprachen durch Dana Pavličíková, Direktorin des Kindergartens und der Grundschule, Rudolph Ensing, ESM-Direktor sowie Anton Hrovath, Direktor der Höheren Schule, musikalischen Beiträgen des Chors der GS, unter Leitung von Julie Plugge, des GS-Orchesters sowie des GS-Streichorchesters, geleitet von Kasia Moskwa, über tänzerische Tanzgruppe von Paula Bellingacci bis hin zu der zeremoniellen Übergabe von Zertifikaten an alle Schüler der 5. Grundschulklassen.

Ein würdiges Einläuten der neuen entscheidenden Etappe im Leben unserer Grundschulkinder!