Die Kunsterziehung

Kunsterziehung in der Primarstufe nimmt einen hohen Stellenwert im System der Europäischen Schulen ein. Im Lehrplan wird die Bedeutung des Faches wie folgt erläutert: „Die Kunst (…) ist Bestandteil der Gesamtentwicklung des Kindes (sozial, kulturell und kognitiv) sowie der Bildung seiner Persönlichkeit. Zu den allgemeinen Zielen heißt es: „In dieser Bedeutung bereichert sie die Kreativität, den persönlichen Ausdruck und die Kritikfähigkeit des Kindes“ (Arbeitspapier der Kommissionsdienststellen Schulen für das 21. Jahrhundert, Brüssel 2007).

Im Kunstunterricht der Grundschule experimentieren die Kinder mit unterschiedlichen Techniken und vielfältigen Materialien. Sie werden angeregt, mit Farben und Formen Kompositionen zu gestalten und lernen altersgerecht, ihr Arbeitsumfeld zu organisieren.

Beim Besuch von Museen und Ausstellungen und bei der Teilnahme an abteilungsübergreifenden Kulturprojekten lernen die Kinder große Künstler und ihre Kunstwerke kennen. Es finden immer wieder Ausstellungen von Schüler-Arbeiten statt, die z.B. im Rahmen von sprachenübergreifenden Schulprojekten entstehen.

Ästhetische Bildung wird durch die Wahrnehmung, Realisierung und Interpretation der Umwelt gefördert und ermöglicht es, die innere Gefühlswelt zum Ausdruck zu bringen.

Durch Anleitung und Förderung kreativer Prozesse unterstützen die Klassen- und Fachlehrer die Kinder dabei, ihre kreativen Fähigkeiten gezielt weiterzuentwickeln. Kunst ermöglicht es, mit unterschiedlichen Kommunikations- und Ausdrucksarten in Kontakt zu kommen und diese zu erforschen.

Auch der dramaturgische Ausdruck mittels des Schauspiels wird im Bereich Kunst gefördert durch die Inszenierung verschiedener Theaterstücke. Durch Kinobesuche, Analyse von Fernsehprogrammen und Filmen sowie durch  Produktion von Kurzfilmen wird der audiovisuelle Ausdruck gefördert. Die altersgemäß sich vertiefende Medienerziehung dient zur Weiterentwicklung der medialen Kompetenz. Dabei arbeiten die Kinder z.B. mit Fotos oder Comics.

Kunst-Spezial
In Workshops zeigen Kunsterzieher oder Künstler sowohl den Lehrern als auch den Schülern den Einsatz von neuen Techniken, speziellen Materialien und unterschiedlichen Werkzeugen, und leiten sie an, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Requisiten und Kulissen für Theateraufführungen und andere Veranstaltungen werden von den Schülern selbst, unter Anleitung einer Fachkraft und in Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern, produziert.

Weiterführender Link