ESM-Sport-Challenge 2021

Nicht nur für Schülerinnen und Schüler ist es schwierig, sich in Zeiten der Pandemie und geschlossener Sportanlagen zur Bewegung zu motivieren. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, einen körperlichen Ausgleich zu schaffen. Die Sportfachschaft der Höheren Schule der Europäischen Schule München startete darum Ende Januar die ESM-Sport-Challenge. Sie motivierten ihre Klassen, sich ein sportliches Ziel zu suchen und es zu dokumentieren. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

Die Lehrkräfte begleiteten die Projekte und halfen beispielsweise mit dem Trainingsplan. Mit dem Ergebnis sind sie höchst zufrieden: Viele ESM-Schülerinnen und Schüler konnten ihre selbstgesetzten Ziele erreichen und sie gaben sich viel Mühe, ihre Challenges per Video oder mit Text und Bildern zu dokumentieren.

Sie lernten zum Beispiel Handstand oder Spagat, sie joggten und fuhren hunderte Kilometer Fahrrad oder schafften neue persönliche Rekorde beim Seilspringen, bei Klimmzügen oder Sit-Ups. Andere brachten sich selbst Einradfahren, Jonglieren oder Tanzen bei. Und wenn das Ziel noch nicht ganz erreicht werden konnte: Halb so schlimm. Die Teilnahme an der Challenge war für alle ein großer Erfolg und eine willkommene Abwechslung zum Unterricht zuhause. Viele wollen ihr Training auch nach dem offiziellen Ende des Wettbewerbs weiterführen.

Wer eine neue Aufgabe sucht, kann sich auch von den Mitschülern inspirieren lassen. Eine Auswahl der Challenge-Dokumentationen findet sich auf dem ESM-Pinboard. Nötig ist dazu eine Anmeldung über den Microsoft-Zugang mit der eursc.eu-Kennung.

Foto: Auch Sportlehrer Bernd Auerhammer nahm sich für die ESM-Sport-Challenge etwas vor.