Kunstaktion und Ausstellung während der Umweltwoche

Aus einem umgestürzten Container fluten 283 gelbe Säcke mit gesäuberten Plastikmüll Richtung Schuleingang... der Haufen ist über und über mit Flora und Fauna bedeckt, die sich schon stark verändert hat: verdorrte, plastifizierte Bäume und mutierte Wassertiere. Dahinter steht ein Mensch, abgewandt, in sein Handy vertieft, schon von Müll umspült... So sieht die Kunstklasse S5 von Frau Wolff-Muscate die Haltung der Gesellschaft zur immer größer werdenden Flut an Müll in unserer Umwelt. Am Mittwoch, den 20.2., haben sie im Rahmen der Umweltwoche zum Schwerpunktthema Plastik diese Installation vor dem Eingang der Schule aufgebaut.

Viele weitere Mitglieder der Schulfamilie wie die Ökokurse, die KRA-Gruppe, die Challenge-Gruppe und die SCI-und Musikkurse haben sich eingebracht und eine Ausstellung zum Thema: „Plastik: Faszination, Risiken und Lösungen“ bestückt. Neben Hintergrundinformationen und Lösungsansätzen gibt es auch zu sehen, welche Rolle Plastik im Tagesablauf eines Schülers spielt. Sie kann im Europabau, im Raum Monnet, bis Freitag, den 15.03., besichtigt werden. Der Künstler Adam Stubley hat uns dafür seine so eindrucksvollen Wassertiere aus Baustahl und Plastik zur Verfügung gestellt - vielen herzlichen Dank!