Süßer die Lieder nie klingen

Die Schulgemeinschaft hat einen musikalischen Vorgeschmack auf die bevorstehenden Festtage bekommen. Erstmalig fand das diesjährige Adventskonzert am 8. Dezember 2017 in der Sporthalle statt, was sich als gelungene Abwechslung entpuppte: Die Halle war gemütlich geschmückt, die Bühne groß, das Publikum zahlreich.

Mit einem der wohl populärsten Weihnachtskonzerte, dem "Concerto Grosso Nr. 8" von A. Corellis, begrüßte das Kammerorchester, unter der Leitung von Kasia Moskwa, das Publikum. Der Juniorchor, geleitet von Julie Plugge, stellte sich mit vier stimmungsvollen Liedern vor. Mit sanften, glockenreinen Stimmen sorgten sie für heitere Besinnlichkeit, passend zum erwartungsfrohen Anlass.

Anschließend spielte das Orchester vier Stücke aus verschiedenen Genres: Klassik, Filmmusik und zwei weihnachtliche Melodien. Den ersten Teil besiegelte das gemeinsame, gefühlvoll interpretierte Chor-Orchester-Stück "Pavane For a Silent Night" mit dem Violin-Solisten Senén López.

Während der Pause gab es an der Bar eine reichhaltige Auswahl an Getränken und Snacks, organisiert von der Lehrerin Jeanette Van der Werf.

Der Konzertchor der Höheren Schule, begleitet von Ella Sincuk am Klavier, eröffnete mit drei Liedern die zweite Hälfte des Konzerts. "City of Stars" aus "La La Land" und "All I Want für Christmas is You" waren besonders beliebt. Ein weiteres Highlight war der stilsichere und berührende Solo-Gesang der Schüler Nathalie Lorenz und David Bühler.

Danach trat der s6-Musikkurs mit dem teilweise von Schülern arrangierten "Chan Chan" von F. Repilado (Buena Vista Social Club) auf. Der Kammerchor bewies mit seinen drei weihnachtlichen a-capella-Stücken technische als auch musikalische Brillanz.

Die Bigband, geleitet von James Ready, spielte anschließend "Oye come va" und "Cantalupe Island", was beim letzten Akkord in einen Riesenapplaus mündete. Zum Abschluss kamen die Chöre und die Bigband zusammen, um mit "Bethlehem Child" und "Santa Baby" das Publikum musikalisch in die festliche Vorweihnachtzeit zu verabschieden.

Den ESM-Musikensembles ist mit ihrem Adventskonzert ein echtes musikalisches Kunststück gelungen: Sie interpretierten das facettenreiche Repertoire - von Klassik bis zu Rock und Pop - auf höchstem Niveau sowohl lebendig als auch technisch versiert.