Historia Monumento: Ein Besuch in Rom

Im Rahmen des Projekts „Europas kulturelle Wurzeln“ vom Schuljahr 2018/19 haben die Griechisch-Italienisch- und Spanischklassen von Frau Papakosta, Frau Gajeri und Herrn Pareja aus den Jahrgängen s5, s6 und s7 Rom besucht. Das Projekt ist der Nachfolger des Projekts „Der Mythos von Antigone: das weibliche Gerechtigkeitsgefühl“ (Schuljahr 2016/17 in Zusammenarbeit mit der Europäischen Schule Brüssel 3), inklusive einer Studienfahrt nach Brüssel, und des Projekts „The roots of democracy“ (Schuljahr 2017/18), inklusive einer Studienfahrt nach Athen. Vom 22. bis zum 27. Oktober fand die Studienfahrt in der ewigen Stadt statt.

Am Montag, den 22. Oktober, sind wir im Vormittag in Rom angekommen. Nach der Ankunft in unserem Hotel haben wir den Sankt Petersplatz im Vatikan besucht und machten danach einen Spaziergang durch die Altstadt von Rom und haben währenddessen wichtige Sehenswürdigkeiten wie das Pantheon, Piazza Navona, Montecitorio, Palazzo Chigi, Galleria Alberto Sordi, Piazza Barberini und Piazza di Spagna besichtigt. Anschließend sind wir zurück ins Hotel gefahren.

Am Dienstag, den 23. Oktober, haben wir morgens die Basilica von San Giovanni besucht, danach das Monument Altare della Patria und hatten dann eine Führung im Museum „Radici del Presente“. Dann haben wir das Kolosseum und das Forum Romanum besucht. Am Abend haben wir Piazza Navona besucht. Anschließend sind wir zurück ins Hotel gefahren.

Am Mittwoch, den 24. Oktober, haben wir einen Ausflug nach Tivoli gemacht. Anfangs haben wir die Villa d´ Este besichtigt und schließlich haben wir in einem traditionellen Restaurant gegessen. Danach besichtigten wir die Villa Adriana. Am Abend haben wir einen Spaziergang durch den Stadtteil Trevi gemacht und wurden schließlich zurück ins Hotel gefahren.

Am Donnerstag, den 25. Oktober, haben wir uns das folgende Theaterstück angeschaut: Giudizio Universale. Michelangelo and the Secrets of the Sistine Chapel. Danach haben wir die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle besichtigt. Dann haben wir einen Spaziergang durch Roms angesagtem Viertel, Trastevere, gemacht und sind schließlich zurück ins Hotel gegangen.

Am Freitag, den 26. Oktober, sind wir mit dem Bus nach Castel Gandolfo gefahren. Dort wurden wir durch die Kleinstadt und am Albaner See geführt. Danach gingen wir durch Via Fraternita zu Fuß nach Albano und nahmen unser Mittagessen in einem Restaurant ein. Nach dem Essen besuchten wir die Stadt von Albano. Anschließend sind wir mit dem Bus zum Hotel gefahren.

Schließlich kam der Tag der Abreise. Am Samstag, den 27. Oktober2018, packten wir unsere Koffer und verließen das Hotel. Nach einer Busfahrt besuchten wir zuletzt das futuristische Stadtviertel E.U.R. und schlenderten umher. Nach unserer letzten Mahlzeit in Rom, holte uns ein Bus ab und fuhr uns zum Flughafen. Um 15:40 verließen wir Rom. Unsere Studienreise erreichte ihr Ende.

Unsere Studienfahrt in der ewigen Stadt war nicht nur erholsam, sondern bot uns auch die Chance, Vieles über eine der kulturell einflussreichsten und ältesten Städten Europas zu lernen.

Athina Ispyrlidou s7ded, Christiana Schneider s7ded und Ioannis Soulis s7dec