Die Humanwissenschaften

Der Fachbereich "Humanwissenschaften" besteht aus den Fächern Geschichte, Geographie, Wirtschaft und Politik. Geschichte und Geographie sind von der 1. Klasse an bis zum Abitur Pflichtfächer. Sie werden in den ersten drei Klassen der HS zusammen unterrichtet, dann bis zur 7. Klasse unabhängig voneinander. Wirtschaft und Politik sind Wahlfächer. Wirtschaft kann von der 4. Klasse an 4-stündig gewählt werden, Politik sowie ein Wirtschaftsanfängerkurs 2-stündig von der 6. Klasse an.

Ob Pflicht- oder Wahlfächer, diese Fächer stehen im Zentrum des Bildungsauftrags der Europäischen Schulen. Fundiertes wie umfangreiches Fachwissen soll selbstverständlich vermittelt werden, dennoch wird bei keiner anderen Fächergruppe die europäische Dimension stärker thematisiert, die geltenden europäischen Werte mehr durchleuchtet und analysiert, der europäische Alltag ge- und erlebt. Diese Fächer haben alle dasselbe Ziel: Mündige, bewusste, europäische Bürgerinnen und Bürger zu bilden, die gegen jede Art von Extremismus immun sind, vereinfachende Ideologien durchschauen können, in der Lage sind, die Welt, in der sie leben, zu verstehen, die für ein friedliches, tolerantes, starkes Europa eintreten werden und können und darin ihren persönlichen Platz finden.

Geschichte und Geographie werden grundsätzlich in L2 unterrichtet. Das allein ist schon die Garantie, dass die Schüler über den nationalen Tellerrand schauen können. Politik wird in einer der 3 Arbeitssprachen unterrichtet, hier in München auf Deutsch, der gemeinsamen Sprache der meisten. Wirtschaft wird nach Möglichkeit auch in L2 unterrichtet, dies ist aber nicht verpflichtend. Die Schüler vertiefen so auf natürliche Weise in diesen Fachbereichen ihre Sprachkenntnisse mit dem Ziel, am Ende ihrer Schullaufbahn wirklich zweisprachig und so "fit für Europa" zu sein. Der Unterricht wird so vielfältig und differenziert wie möglich gestaltet: neben dem klassischen Lehrerunterricht werden durch Gruppenarbeit, persönliche Recherchen und Präsentationen, vielfältige Mediennutzung, Ausflüge, Feldarbeit, Diskussionen, Spiele, Einsatz der verschiedensten Dokumentenquellen differenziertes, analytisches Denken, Kritikfähigkeit, Bewusstsein für Komplexität, Neugier und Wachsamkeit gefördert und erlernt.

Da die Gruppengrößen im gesamten Fachbereich sich in Grenzen halten, ist es gut möglich, auf die Bedürfnisse der einzelnen Schülerinnen und Schüler gezielt einzugehen. Sehr lang hat der Fachbereich unter mangelnder materieller und räumlicher Ausstattung gelitten. Mit dem Einrichten von Fachräumen und ihrer fortschreitend besseren Ausstattung mit ICT und Lehrmaterial hat ein neues Kapitel angefangen, was wir alle begrüßen.

Auch außerhalb des Unterrichts gibt es in unserem Fachbereich eine rege Tätigkeit mit dem Ziel, für die Schüler Theorie und Praxis schon in ihrer Schulzeit zu verbinden. Im Fach Wirtschaft gibt das Börsenspiel Einblicke in eine unbekannte Welt; mit zahlreichen Kontakten und Besuchen bei Unternehmen erfahren die Schüler auch, was in der realen Welt passiert. Im Fach Politik geht man auch nach Möglichkeiten "raus" und versucht, mit den Akteuren des politischen Geschehens Kontakt zu pflegen. So reist man nach Berlin und erlebt das politische Geschehen dort von nahem. In München, der Landeshauptstadt, gibt es viele Möglichkeiten, die verschiedensten Persönlichkeiten und Organisationen zu besuchen.

Jährlich nehmen Schülergruppen aus München teil an den großen Simulations- und Rollenspielen Model European Council/Model European Parlament (Diese wurden von der ESM erfunden und immer wieder von hier zentral organisiert.) sowie Model United Nations/MUNOM. Diese Rollenspiele werden mehrheitlich von Lehrern aus dem Fachbereich organisiert und betreut. Den Schülern, die mit größtem persönlichem und zeitlichem Engagement mitmachen, erlauben sie, die im ganzen Fachbereich erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten gezielt und realitätstreu einzusetzen. Bei diesen Gelegenheiten treten schon früh die zukünftigen Erwachsenen in Erscheinung, da die Schüler dabei oft einen deutlichen Sprung in ihrer Reifeentwicklung machen. Dies macht uns jedes Mal stolz.

Weiterführender Link