Der Sprachunterricht

Pädagogische Unterstützungsmaßnahmen
Diese Unterstützung wird in unterschiedlichen Formen und in unterschiedlichem Umfang zur Verfügung gestellt und soll Schülern mit Schwierigkeiten und besonderem pädagogischen Förderbedarf zu einem beliebigen Zeitpunkt während ihrer schulischen Laufbahn geeignete Hilfe anbieten, damit sie sich entsprechend ihrem Potential entwickeln und vorankommen und erfolgreich integriert werden können

Sprachunterricht
Es werden alle Landessprachen der 28 EU-Mitgliedstaaten unterrichtet. Schüler ohne eigene muttersprachliche Abteilung (Students Without A Language Section - SWALS-Schüler) werden nach einem besonderen Lehrplan unterrichtet. Der Unterricht in der ersten Fremdsprache (LII) beginnt in der 1. Klasse der Primarstufe. Diese Sprache kann Englisch, Französisch oder Deutsch sein. Der Unterricht in der zweiten Fremdsprache (LIII) beginnt in der 1. Klasse der Sekundarstufe. Der Unterricht in der dritten Fremdsprache (LIV) kann in der 4. Klasse der Sekundarstufe beginnen. Die vierte Fremdsprache (LV) wird in den Klassen 6 und 7 der Sekundarstufe in Form von Ergänzungsunterricht erteilt.+ Latein (ab 2. Klasse Sek.) und Altgriechisch (ab 4. Klasse Sek.). LIII, LIV und LV kann grundsätzlich jede EU-Amtssprache (mit Ausnahme von Irisch und Maltesisch) sein.

Sprachengebrauch 
Im Sekundarbereich, Klassen 1-5, werden die Fächer Kunsterziehung, Musikerziehung, IKT und Leibeserziehung in gemischten Sprachgruppen in einer der drei Arbeitssprachen (DE, EN, FR) oder in der Sitzlandsprache unterrichtet. In den Klassen 6-7, werden die Fächer Kunsterziehung, Musikerziehung (Haupt- und Wahlfach) und Leibeserziehung in gemischten Sprachgruppen in einer der drei Arbeitssprachen (DE, EN, FR) oder in der Sitzlandsprache unterrichtet. In der dritten Klasse die Fächer Humanwissenschaften sowie Religion oder nicht-konfessionelle Moral in der Sprache II (DE, EN oder FR) unterrichtet. Ab Klasse 4 werden die Fächer Geschichte, Geographie und Wirtschaftskunde in der Sprache II (DE, EN oder FR) unterrichtet. In den Klassen 4 bis 7 wird schrittweise Religions- bzw. nicht-konfessioneller Moralunterricht in der Sprache II (DE, EN oder FR) eingeführt.

Wenn das 4-stündige Wahlfach in Geschichte und Geographie in den Klassen 6-7 nicht in der Arbeitssprache des Schülers organisiert werden kann, kann der Schüler diese Fächer mit Einverständnis des Direktors in einer anderen Arbeitssprache belegen, sofern sie nicht seiner Sprache I entspricht. Mit der Zustimmung des Verwaltungsrates kann die Schule den Unterricht mehrerer Fächer (z.B. Moral, Religion, usw.) in Sprache II oder der Sitzlandsprache organisieren.

Schüler ohne eigene muttersprachliche Abteilung an der Schule ("Students Without A Language Section" - SWALS)
SWALS sind Schüler der Kategorien I und II, deren Muttersprache/vorherrschende Sprache eine offizielle Sprache eines EU-Mitgliedstaates ist (mit Ausnahme von Irisch und Maltesisch), wobei diese Sprache aber keiner Sprachabteilung (LI) an ihrer Schule entspricht. Wenn eine der Sprachabteilungen der Europäischen Schulen, die der Muttersprache/vorherrschenden Sprache des Schülers der Kategorie I oder II entspricht, nicht an der Schule angeboten wird, hat der Schüler Anspruch auf Unterricht in Sprache 1, vorausgesetzt, der Schule steht eine ordnungsgemäß qualifizierte Lehrperson zur Verfügung bzw. eine solche kann eingestellt werden.

SWALS-Schüler werden üblicherweise in einer der Abteilungen der Arbeitssprachen (DE, EN, FR) eingeschrieben. Die Abteilungssprache entspricht der Sprache 2 des Schülers. SWALS-Schüler können auch in der Sprachabteilung der Sitzlandsprache eingeschrieben werden, sofern keine Mehrkosten entstehen. Ihre L2 muss Englisch, Französisch oder Deutsch sein.

Weiterführende Links

Keine älteren Termine in dieser Ansicht verfügbar. Sie können den Archiv-Button (unten) nutzen, um ältere Termine zu finden.
Termine für den dummy
Sommerferien
Erster Unterrichtstag im Schuljahr 2018/19
s1-s7: Ablauf des 1. Schultages
s2-Klassenreisen
s1 Elterninfoabend
s2 Elterninfoabend
Klassenlehrerstunde s1-s7
s3 + s4 Elterninfoabend
s5 Elterninfoabend
Tag der deutschen Einheit
Büchermarkt für den guten Zweck
s1-s4: Schülerparty
Tag der offenen Baustelle am Standort Fasangarten
Exkursions- und Projektwoche
Herbstferien
MunoM-Konferenz (Model United Nations of Munich)
Herbstbericht
s5-Fächerwahlinformation für Schüler
Büchermarkt für den guten Zweck
s1-s3 Elternsprechabend und Fächerwahlinformation
s5-Jahrgangstreffen
s4-s7 Elternsprechabend
s5-Fächerwahlinformation für Eltern
Adventskonzert der Höheren Schule
s5-Schüler am Nachmittag frei
s5 Semestertests
Weihnachtsferien
s6 Semestertests
s7 Prebac / Vorabitur
s1-s6: Klassenlehrerstunde mit Zeugnisausgabe
ESM Umweltschule / Öko-Woche
Skirennen und Snowboardtag
Ökowoche: Ausstellung für Eltern geöffnet
Winterferien
s1-s4 Schülerparty
s1-s7 Elternsprechabend
Känguru Mathematik-Wettbewerb
MEC - Model European Council
Pädagogischer Nachmittag: Schüler ab 12:40 Unterrichtsfrei
ESSS - European Schools Science Symposium
Eurosport
s6-Klassenreisen
Projekt- und Exkursionswoche
Osterferien
Tag der Arbeit
s1-s7: Klassenlehrerstunde
Büchermarkt
Ausstellung "Animals and us" der s7-Kunstschüler
Europatag-Feier
HS-Frühlingskonzert
s1-s2: Schülerparty
s7-Ausgabe der Vornote
Christi-Himmelfahrt-Ferien
s5-Semestertests
Pfingstmontag
s6-Semestertests
Fronleichnam
s5-Berufspraktikum
s6: Berufsberatung-Seminare
s1-s4: Sportfest
s1-s4: Projekt- und Exkursionstag
s1-s4 + s6: Unterrichtsfrei
s1-s4 + s6: Letzter Schultag mit Zeugnisausgabe
Sommerferien
Deutscher Nationalfeiertag
Herbstferien
Weihnachtsferien
Winterferien
Osterferien
Tag der Arbeit
Christi-Himmelfahrt-Ferien
Pfingstmontag
Fronleichnam
Sommerferien