Plato

Das Plato-Projekt ist ein internationales, interdisziplinäres Partnerschaftsprojekt der Europäischen Schule München. Acht Schulen arbeiten seit 1996 innerhalb Europas zusammen und organisieren jedes Jahr Veranstaltungen im großen Rahmen. Zu diesen Schulen zählen: das Odsherreds Gymnasium (Asnæs/Dänemark), das Hans-Leinberger-Gymnasium (Landshut/Deutschland), das Lieceul de Arta, das Lieceul Octavian Goga und das Collegiul National Georghe Lazar (alle drei in Sibiu, Rumänien), das Institut Sacré-Cœur der Erzdiözese in Pressbaum bei Wien, Österreich, und die ESM. Das Projekt wird durch eine jährliche Direktorensitzung bzw. ein jährliches Koordinatoren-Treffen geplant und gesteuert. Diese Sitzung findet immer zeitgleich mit dem jährlichen Symposium für Schüler aus den Partnerschulen statt.

Das Plato-Projekt umfasst vor allem gegenseitige Schüleraustausche, gemeinsame Unterrichtsprojekte und die Erstellung von didaktischem und methodischem Unterrichtsmaterial. Außerdem ist der Lehreraustausch in pädagogischer Methodik durch gemeinsame Workshops ein sehr wichtiger Teil des Projektes. Auch ein Verwaltungsaustausch fand mehrfach im Rahmen des Plato-Projekts statt.

2003 - 2005

Im Schuljahr 2003/4 führte das Institut Sacré-Cœur ein Symposium zum Thema "Europa tanzt" durch. Je acht Jugendliche aus allen Teilnehmerschulen verbrachten eine interkulturelle Woche mit Tänzen - vom Wiener Walzer über rumänische Volkstänze bis hin zu Rock'n Roll. Das Projekt "Art in Europe" fand im November 2004 im Odsherreds Gymnasium in Dänemark statt.

Im November 2005 gab es ein weiteres Symposium in Sibiu, Rumänien. Das Thema lautete: "Tourism: Designing a Marketing Concept". Aus organisatorischen Gründen hat die ESM nicht daran teilgenommen.

So konnten die Teilnehmer bei einer abendlichen Stadtführung die Bayernmetropole im Lichtermeer erkunden, umweltschonende Energiegewinnung in der Geothermie-Anlage in Riem kennenlernen, in der "Einstein-Wellen-mobil" Ausstellung in die Welt der Gravitationswellen eintauchen, Poster von berühmten Wissenschaftlern gestalten, Ausflüge zur Allianz Arena und den Bavaria Filmstudios unternehmen, in Workshops zu wissenschaftlichen Themen arbeiten, sich bei Turnieren in verschiedenen Ballsportarten sportlich ausagieren und bei einer Präsentation der Ergebnisse und anschließendem Buffet die Projektwoche gelungen ausklingen lassen.

2006

Unter dem Motto "Friends Across Borders" veranstaltete die ESM im November 2006 das Sportsymposium "Sport - München 2006". Eine aktive Gruppe von Eltern und Lehrkräften organisierte dieses Symposium. Die Veranstaltung bestand aus einer Vielzahl von sportlichen Aktivitäten, die auch die "Friends Across Borders"-Zeitung (als Download erhältlich, siehe Hyperlink unten) umfasste. Viele Lehrer und Schüler der ESM waren in das Projekt eingebunden. Die Schüler traten in gemischten Gruppen im Volleyball, Badminton und Staffellauf gegeneinander an. Es standen aber auch noch viele andere spannende Unternehmungen auf dem Programm, u.a. ein Besuch in der Allianz-Arena, Schwimmen im olympischen Schwimmbad, ein Orientierungslauf in der Stadt München und ein Besuch der Bavaria Filmstudios. Die Teilnehmer waren auch als Zuschauer bei einer Trainingsveranstaltung des FC Bayern München anwesend. Die Feier mit festlicher Preisverleihung am Ende der Woche bildete den krönenden Abschluss.

2007

"Zirkus Europa" lautete der Titel des Symposiums im November 2007 in Landshut. Jede Schule hatte bereits zuvor in Absprache miteinander eine artistische Darbietung ausgewählt und über viele Wochen einstudiert. Acht Schülerinnen der ESM, unter der Leitung von dem Pantomime- und Theaterexperten, Herrn Jean-Marie Bottequin, und unterstützt von den Lehrerinnen Frau Filtri und Frau De Stefano, studierten Clownerie für die gemeinsame Vorstellung in Landshut ein. Andere Schulen übernahmen den Part des Pferdetheaters, der Zauberei oder der Zirkusmusik. Vor Ort boten Lehrkräfte der verschiedenen Schulen Workshops an. An vier Vormittagen konnten die Teilnehmer in gemischten Schülergruppen Akrobatik, Jonglieren, Zauberei und Pantomime erlernen oder bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen.

2008

Acht Schüler der 3. Klasse HS des ICT-Kurses von Herrn Jonas nahmen vom 10. bis 14. November 2008 am Plato-Projekt in Karlsruhe teil. Diesmal vereinte das Thema sowohl Denkvermögen als auch Fingerfertigkeit. Die Teilnehmer waren vor die Herausforderung gestellt, Roboter aus Lego-Bausteinen zu bauen und dann mit einem Laptop und der richtigen Software diese Roboter zu programmieren. Zuerst galt es, die verschiedenen Sensoren, mit denen die Roboter Kontakt zu ihrer Umwelt herstellen, zu erforschen. So sollten die Roboter stehen bleiben, sobald sie auf ein Hindernis stoßen, sollten Farben erkennen, einen bestimmten Abstand zur Wand halten oder eine schwarze Linie entlang fahren. Zum Rahmenprogramm gehörten Besuche bei Firmen, in denen Roboter eingesetzt werden, sowie einem Forschungszentrum, wo die Schüler die neueste Robotergeneration in Augenschein nehmen konnten. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des interaktiven Museums "Zentrum für Kunst und Medien" (ZKM), der ganz neue Einblicke in die Nutzung von Computern innerhalb der Kunst gewährte.

2009

Unter dem Motto "Together for Nature" fand vom 20.9. bis 25.9.2009 das Plato-Projekt in Sibiu (Hermannstadt/Rumänien) statt. Die Europäischen Schulen München nahm mit acht Schülern teil. Um die Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf die aktuelle Umweltsituation zu lenken, führte jede Gruppe im Voraus eine Feldstudie durch. Die Schüler der ESM beschäftigten sich mit dem Thema "Luftverschmutzung" und erforschten, wie diese anhand von Flechten gemessen werden kann. Zwei Tage verbrachten sie im Gebirgsresort Paltinis, wo sie sich in verschiedenen Workshops mit Themen wie Wasserqualität und alternativer Medizin auseinandersetzen. Im Rahmen des "World Clean up Days" starteten sie eine Großraumaktion, um die Müllverschmutzung im Resort einzuschränken. Neben verschiedenen Präsentationen verbrachten die Teilnehmer einen Großteil der Zeit bei Gastfamilien, wo sie die rumänische Kultur und den Lebensstil unserer osteuropäischen Nachbarn näher kennenlernten.

2010

Das Projekttreffen im Schuljahr 2010/11 fand vom 11. bis 16. Oktober 2010 in dem Gymnasium Sacré-Cœur (in Pressbaum in der Nähe von Wien) statt. Acht Schülerinnen und Schüler der ESM, unter Leitung von Frau Scheiber, leisteten dort bei dem zum wiederholten Mal stattfindenden Symposium "Europa tanzt" mit zwei bayrischen Volkstänzen ihren Beitrag zur Verbreitung und Popularität dieser einheimischen Tanzstile. In den Workshops studierten sie eine Vielzahl von modernen und traditionellen Tanz-Genres ein. Dazu gehörten "Dänische Quadrille", "Line Dance", "Jazz-Dance", "Streetdance", "Salsa" und "Bachata". Die neuerworbenen tänzerischen Fähigkeiten konnten dann in festlicher Atmosphäre beim großen Abschlussball am letzten Abend unter Beweis gestellt werden. Trotz der tagesfüllenden Workshops kam auch Sightseeing nicht zu kurz, etwa ein Besuch des zum UNESCO-Welterbe zählenden Benediktinerklosters Stift Melk, eine luftige Donaubootsfahrt und eine Stadtbesichtigung Wiens.

2011

Das Projekttreffen im Schuljahr 2011/12 unter dem Motto "Kunst in Europa" fand vom 14. bis 18. November 2011 in dem Odsherred Gymnasium in Asnæs Dänemark statt. Bei ihrem Zwischenstopp in München wurden die rumänischen Gruppen mit einem Frühstück in der ESM begrüßt. Danach fand eine kleine Stadtrundfahrt durch München statt, bei der Frau Scheiber die Führung über den Marienplatz und durch das Rathaus übernahm. Die Schnelltour Münchens endete mit einem von Frau Krüger geleiteten Rundgang durch die "Pinakothek der Moderne". Die Schüler beschäftigten sich während der Projektwoche in den Workshops mit einer Vielzahl von kreativen und gestalterischen Arbeiten - etwa mit Fotomontage, Film, Graffiti, abstrakten Bildern, farbigen Skulpturen, anti-Märchen Bildern und Masken-Anfertigung. Die fertigen Werke konnten dann in festlicher Atmosphäre bei der großen Abschlussausstellung am letzten Tag präsentiert werden. Trotz der tagesfüllenden Workshops gab es noch Zeit für einen Spaziergang am lokalen Strand und einen Besuch in Kopenhagen, wo unter anderem die kleine Meerjungfrau von H.C. Andersen besichtigt und das Schloss der dänischen Königin bewundert wurde.

2012

Das Projekttreffen im Schuljahr 2012/13 mit dem Thema "Theater vom Mittelalter bis Barock" hat vom 11. - 16. November 2012 in Sibiu, Rumänien stattgefunden.

Eine gemischte Gruppe von acht Schülern der Höheren Schule aus der s3 und s4 in Begleitung von der Erziehungsberaterin Frau Krause verbrachte eine Woche bei Gastfamilien in der ehemaligen Europäischen Kulturhauptstadt.

Gemeinsam mit Schülern aus Asnaes (Dänemark), Landshut, Lemberg (Ukraine) und drei verschiedenen rumänischen Schulen nahmen sie an Workshops zu unterschiedlichen Aspekten des Themas teil, die von den begleitenden Lehrern gehalten wurden. So konnten die Schüler Maskenspiel, die Figuren und typischen Szenen der klassischen Commedia del Arte, historische Tänze und Zirkus-Jonglage kennenlernen.

Ausflüge nach Sighisoara, Weltkulturerbe und älteste bewohnte mittelalterliche Innenstadt Europas, sowie zur Wehrkirche von Biertan, ein Empfang beim Bürgermeister von Sibiu und eine von den Schülern der rumänischen Partnerschulen organisierte Stadtführung rundeten das umfangreiche Programm an Aktivitäten ab.

Höhepunkt der Woche war die große Aufführung am letzten Abend, für die uns von der Stadt das Nationaltheater "Radu Stanca" zur Verfügung gestellt wurde. Die Gruppen präsentierten vor 480 Zuschauern zunächst die Ergebnisse der Workshop-Arbeit, dann wurden die von den Schülern zuvor in ihren Heimatschulen vorbereiteten Szenen in englischer Sprache auf die Bühne gebracht.

Die Schüler der ESM glänzten in drei Szenen aus Shakespeares Sommernachtstraum: Sie spielten die Handwerker, die für die Hochzeit des Herzogs von Athen das Stück "Die höchst klägliche Komödie und der höchst grausame Tod des Pyramus und der Thisbe" zunächst einstudieren und dann zur Aufführung bringen.

2013

Vom 6. bis 11. Oktober 2013 hat die ESM die Plato Science Week ausgerichtet. 

Das Programm stand ganz im Zeichen der Naturwissenschaften und beinhaltete Workshops, Experimente und wissenschaftliche Exkursionen, aber auch Nachmittagsaktivitäten.



So konnten die Teilnehmer bei einer abendlichen Stadtführung die Bayernmetropole im Lichtermeer erkunden, umweltschonende Energiegewinnung in der Geothermie-Anlage in Riem kennenlernen, in der "Einstein-Wellen-mobil" Ausstellung in die Welt der Gravitationswellen eintauchen, Poster von berühmten Wissenschaftlern gestalten, Ausflüge zur Allianz Arena und den Bavaria Filmstudios unternehmen, in Workshops zu wissenschaftlichen Themen arbeiten, sich bei Turnieren in verschiedenen Ballsportarten sportlich ausagieren und bei einer Präsentation der Ergebnisse und anschließendem Buffet die Projektwoche gelungen ausklingen lassen.

Ebenfalls wurden viele neue Freundschaften über nationale Grenzen hinweg geschlossen, bevor alle Teilnehmer in ihre Heimat zurückkehrten. 

Ein herzliches Dankeschön an die Projektkoordinatorin, Jane Krüger, das Presseteam, die Gastfamilien und alle anderen Helfer!

2015

Nachdem aufgrund der Krise in der Ukraine das für das Jahr 2014 geplante dortige Plato-Treffen ausfallen musste, sind die Partnerschulen vom 4. - 9. Oktober 2015 unter der Leitung des Gesamtkoordinators StD Dr. Klaus Wegmann (Gymnasium Ergolding) zum 20-jährigen Jubiläumstreffen in Landshut und Ergolding zusammengekommen.

Unter dem Titel "Europe on stage" entwickelten die Schüler in international gemischten Workshops gemeinsam mit den Lehrern verschiedene Darbietungen aus den Bereichen Tanz, Theater und Akrobatik. Diese wurden gemeinsam mit den von den Schulen im Vorfeld vorbereiteten Nummern am Donnerstagabend im ausverkauften Theaterzelt Landshut auf die Bühne gebracht. Die Teilnehmerinnen der ESM präsentierten eine mitreißende Akrobatik-Performance mit dem Titel "We will rock you", die von einer Schülerin aus der s7 selbst entwickelt und mit den Darstellerinnen einstudiert worden war. Der internationale Workshop "Hip Hop" wurde von Kristina Scheiber gemeinsam mit einer Schülerin der ESM geleitet.

Ein Ausflug nach Regensburg und eine mittelalterliche Stadtführung durch Landshut rundeten das Programm ab. Bestehende Freundschaften zwischen Teilnehmern aus den verschiedenen Ländern konnten aufgefrischt werden, da einige der Schüler bereits zum wiederholten Male dabei waren, aber auch viele neue Freundschaften sind wieder entstanden.

Darüber, dass dieses so erfolgreiche und den Lebensalltag der Schüler dermaßen bereichernde Projekt weitergeführt werden soll und muss, waren sich alle Beteiligten einig. Für die kommende Zusammenarbeit der Schulen wird es allerdings eine Überarbeitung des bisherigen Konzeptes geben. Hierzu werden sich einige der Schulleiter und Koordinatoren im Frühjahr 2016 in München zu einer Arbeitsgruppe zusammenfinden.

Fazit

Seit Gründung von Plato erweist sich das Projekt als ein sehr großer Erfolg. Die Begeisterung der teilnehmenden Schüler ist am Ende immer so grenzenlos, dass sich alle wünschen, die Kooperation erstrecke sich nicht nur über Grenzen von Ländern, sondern könne auch zeitlich in die Länge gedehnt werden.

Grenzüberschreitende Projekte dieser Art leisten einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von kreativen Prozessen und zur interkulturellen Kooperation. Die Kombination aus schöpferischer Tätigkeit und kultureller Zusammenarbeit fördert das Entstehen eines gemeinsamen, europäischen Kulturraums und bietet Orte der Begegnung und des Dialogs.

Das Gemeinschaftsgefühl kann über die Grenzen der eigenen Schulmauern hinweg entscheidend gestärkt werden. Seit 20 Jahren entstehen durch das Plato-Projekt bleibende Freundschaften über nationale Grenzen hinweg. Jedes Treffen trägt wesentlich zur friedlichen Völkerverständigung unter Europäern bei.

Keine älteren Termine in dieser Ansicht verfügbar. Sie können den Archiv-Button (unten) nutzen, um ältere Termine zu finden.
Termine für den dummy
s5: Berufspraktikum
Mündliches Abitur / Bac oral
s6: Berufsberatung
s1-s4: Meet Munich Day / Projekttag
s1-s4 Sportfest
s1-s4: Exkursions-/Projekttag im Klassenverband
Theateraufführung "dr.FAUSTus - Goethe vs. Marlowe"
s1-s4 + s6: Unterrichtsfrei
Noteneinsicht für Abiturienten
s5: Aushändigung von Zeugnissen
Letzter Schultag. Zeugnisausgabe an s1-s4 + s6
Proklamation / Überreichung der Abitur-Diplome
Sommerferien
Sekretariat geschlossen
Ausgabe von ZVS-Bescheinigungen
Erster Unterrichtstag im Schuljahr 2018/19
s1-s7: Ablauf des 1. Schultages
s2-Klassenreisen
s1 Elterninfoabend
s2 Elterninfoabend
Klassenlehrerstunde s1-s7
s3 + s4 Elterninfoabend
s5 Elterninfoabend
Tag der deutschen Einheit
Büchermarkt für den guten Zweck
s1-s4: Schülerparty
Tag der offenen Baustelle am Standort Fasangarten
Exkursions- und Projektwoche
Herbstferien
MunoM-Konferenz (Model United Nations of Munich)
Herbstbericht
s5-Fächerwahlinformation für Schüler
Büchermarkt für den guten Zweck
s1-s3 Elternsprechabend und Fächerwahlinformation
s5-Jahrgangstreffen
s4-s7 Elternsprechabend
s5-Fächerwahlinformation für Eltern
Adventskonzert der Höheren Schule
s5-Schüler am Nachmittag frei
s5 Semestertests
Weihnachtsferien
s6 Semestertests
s7 Prebac / Vorabitur
s1-s6: Klassenlehrerstunde mit Zeugnisausgabe
ESM Umweltschule / Öko-Woche
Skirennen und Snowboardtag
Ökowoche: Ausstellung für Eltern geöffnet
Winterferien
s1-s4 Schülerparty
s1-s7 Elternsprechabend
Känguru Mathematik-Wettbewerb
Büchermarkt
MEC - Model European Council
Pädagogischer Nachmittag: Schüler ab 12:40 Unterrichtsfrei
ESSS - European Schools Science Symposium
Eurosport
s6-Klassenreisen
Projekt- und Exkursionswoche
Osterferien
Tag der Arbeit
s1-s7: Klassenlehrerstunde
Europatag-Feier
s7-Ausgabe der Vornote
Christi-Himmelfahrt-Ferien
s5-Semestertests
Pfingstmontag
s6-Semestertests
Fronleichnam
s5-Berufspraktikum
s6: Berufsberatung-Seminare
s1-s4: Sportfest
s1-s4: Projekt- und Exkursionstag
s1-s4 + s6: Unterrichtsfrei
s1-s4 + s6: Letzter Schultag mit Zeugnisausgabe
Sommerferien
Erster Schultag im Schuljahr 2019/20
Deutscher Nationalfeiertag
Herbstferien
Weihnachtsferien
Winterferien
Osterferien
Tag der Arbeit
Christi-Himmelfahrt-Ferien
Pfingstmontag
Fronleichnam
Sommerferien