https://esmunich.de/ https://esmunich.de/ https://esmunich.de/ TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Duke of Edinburgh’s / International Award https://esmunich.de/rss-feed/article/duke-of-edinburghs-international-award.html Von Catherine Williams Am Freitag, den 9. April, wurde der Tod von Prinz Philip, Herzog von...

]]> Von Catherine Williams

Am Freitag, den 9. April, wurde der Tod von Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, bekannt gegeben. Zeit seines Lebens war der Duke of Edinburgh ein engagierter und inspirierender Verfechter junger Menschen. Eines seiner Vermächtnisse für zukünftige Generationen ist der Duke of Edinburgh's / International Award, in Deutschland bekannt als "Jugendprogramm", an dem die Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule München teilnehmen.

Der Duke of Edinburgh's Award besteht aus vier Teilen: freiwilliger Dienst an der Gemeinschaft, eine Sport-/Tanz-/Fitness-Herausforderung, die Entwicklung eines Hobbys oder Interesses und die Teilnahme an einer Teamexpedition. Die drei Stufen, Bronze, Silber und Gold, erfordern immer mehr Zeit und Engagement, wobei die Teilnehmer auf selbst gesetzte Ziele hinarbeiten. Die Auszeichnung wird in einer Vielzahl von Institutionen in über 140 Ländern für junge Menschen aus dem gesamten sozialen Spektrum angeboten.

Um direkt von der Website des Duke of Edinburgh Award zu zitieren: "Der Duke of Edinburgh Award ist zu einer der bemerkenswertesten Errungenschaften des Herzogs von Edinburgh geworden. Er befähigt und ermächtigt junge Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, die Fähigkeiten, das Selbstvertrauen und die Widerstandsfähigkeit aufzubauen, die sie brauchen, um das Beste aus ihrem Leben zu machen und die Welt um sie herum zu verändern."

Das letzte Jahr war eine herausfordernde Zeit für die ESM-Schüler, die an den Awards teilgenommen haben. Sie haben jedoch so viel wie möglich an den persönlichen Herausforderungen, die mit den verschiedenen Abschnitten des Awards verbunden sind, weitergearbeitet. Das Expeditionsteam ist bemüht, die Expeditionen so bald wie möglich wieder zu organisieren.

Mehr Informationen über den Duke of Edinburgh's Award

]]>
News Höhere Schule Wed, 14 Apr 2021 11:01:02 +0200
Aktualisierte FAQ zur Schulöffnung und Corona https://esmunich.de/rss-feed/article/aktualisierte-faq-zur-schuloeffnung-und-corona.html Die Europäische Schule München erreichen derzeit viele Anfragen zur Schließung bzw. Öffnung der...

]]> Die Europäische Schule München erreichen derzeit viele Anfragen zur Schließung bzw. Öffnung der Schule, zum Unterricht zuhause und Corona. Die Schulleitung bittet um Ihr Verständnis, dass es nicht möglich ist, alle Fragen individuell zu beantworten.

Um Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte auf dem aktuellen Stand zu halten, hat die Schule eine FAQ erstellt. Bitte sehen Sie dort nach, bevor Sie sich mit Ihren Anliegen an die Lehrkräfte und Sekretariate wenden.

Da sich die Situation in Entwicklung befindet, wird die FAQ regelmäßig aktualisiert. Die letzte Version ist vom 15. April. Falls die neueste Version der FAQ nicht sofort angezeigt wird, löschen Sie bitte manuell den Zwischenspeicher (Cache) Ihres Browsers mit der Tastenkombination STRG + F5.

Die FAQ finden Sie hier.

]]>
News Allgemein Wed, 14 Apr 2021 09:12:00 +0200
Projekttage Fit4Life und Mental Health https://esmunich.de/rss-feed/article/projekttage-fit4life-und-mental-health.html In der Woche vor den Osterferien fanden an der Europäischen Schule München verschiedene...

]]> In der Woche vor den Osterferien fanden an der Europäischen Schule München verschiedene Präventions-Projekttage statt. Die Klassen der S3 nahmen am Lebenskompetenz- und Suchtpräventionsprogramm „Fit4Life“ teil, für die S4 gab es Workshops zum Thema „Mental Health“. Ziel beider Veranstaltungen war die Stärkung von wichtigen Kompetenzen, denen in der aktuellen Pandemie-Situation nochmals besondere Bedeutung zukommt.

Bei „Fit4Life“ ging es darum, den Schülerinnen und Schülern der S3 Strategien aufzuzeigen, um ein selbsterfülltes, aktives und gesundes Leben zu führen. Aufklärung über Sucht und Abhängigkeit ist Teil dieses Programms, doch genauso wichtig ist es, Fähigkeiten zu vermitteln, die Selbstvertrauen, Kommunikation und Resilienz steigern. Expertise zu den Themen Alkohol und Drogen, Smartphone-/Videospielabhängigkeit sowie Leistung, Stress und Entspannung erhielt das Beratungs- und Unterstützungsteam der Europäischen Schule München von Condrobs e.V., einem Verein für soziale Hilfsangebote. In eigenen Workshops ging es dann darum, wie man sich in schwierigen Situationen selbst helfen und entspannen kann: Beim (Pizza-)Backen und Kochen, mit Theater, Yoga und Bewegung oder auch, wie man einen platten Fahrradreifen selbst repariert.

Die „Mental Health“-Workshops für die Klassen der S4 vermittelten Wissen über die Psyche und Erkenntnisse aus der Stress- und Glücksforschung. Welche seelischen Probleme gibt es und was kann man tun, um gesund zu bleiben? Was tun gegen Prüfungsangst? Solche und andere Fragen wurden in den Workshops von ESM-Schulpsychologin Sylvia Segerer-Schwarz, Schulärztin Dr. Ursula Keicher und der Lehrerin und Achtsamkeitstrainerin Valerie Fahmüller besprochen. In praktischen Übungen wurde den Schülerinnen und Schülern das Handwerkszeug zur Stressregulierung in Form von gedanklicher Kontrolle (funktionale vs. dysfunktionale Gedanken), Bewegungs-, Meditations- und Achtsamkeitsübungen vermittelt. Wie eine nachträgliche anonyme Befragung ergab, wollen viele Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft entsprechende Übungen und Taktiken in ihren Alltag aufnehmen.

Die Europäische Schule München dankt dem gesamten Beratung- und Unterstützungsteam sowie allen Helferinnen und Helfern für die professionelle Durchführung der beiden Programme auch unter den erschwerten Bedingungen der aktuellen Situation. Die Mitglieder Beratungs- und Unterstützungsteam stehen auch abseits von speziellen Projekttagen als kompetente Ansprechpartner zu den besprochenen Themen zur Verfügung.

Weiteres Informationsmaterial ist online zu finden:

]]>
News Höhere Schule Tue, 13 Apr 2021 11:40:22 +0200
Europäische Ostergrüße https://esmunich.de/rss-feed/article/europaeische-ostergruesse.html In der Woche vor Ostern lernten die schwedischen und slowakischen Schulkinder der P5 eine alte...

]]> In der Woche vor Ostern lernten die schwedischen und slowakischen Schulkinder der P5 eine alte dänische Ostertradition kennen.

Vor Ostern basteln Kinder in Dänemark sogenannte Gækkebreve (deutsch: Scherz- oder Narrenbriefe). Sie verschicken die Gækkebreve dann anonym an Verwandte und Freunde.

Gækkebreve sind gefaltete Papierseiten, die die Kinder mühevoll einschneiden, sodass kunstvolle Muster entstehen. Die Briefe enthalten ein kleines Frühlingsgedicht und ein gepresstes Schneeglöckchen.   

Die Absender hinterlassen keinen Namen, sondern ersetzen die Buchstaben ihres Namens mit Punkten. Der Empfänger muss den Absender des Gækkebrev nämlich erraten. Gelingt ihm das nicht vor Ostern, muss er dem Absender ein Osterei schenken.

Nach dem Basteln der Gækkebreve lernten die Schulkinder auch andere europäische Ostergebräuche kennen: Sie erfuhren etwa, dass man in der Slowakei die Frauen mit Wasser bespritzt und dass es in Schweden eine Osterhexe gibt. So gab es nicht nur ein schönes Zusammensein vor den Osterferien, es wurde auch der kulturelle Horizont der Kinder erweitert.

]]>
News Grundschule Thu, 25 Mar 2021 12:14:04 +0100
Erfolge bei Jugend forscht https://esmunich.de/rss-feed/article/erfolge-bei-jugend-forscht.html Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule München haben erfolgreich am bekanntesten...

]]> Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule München haben erfolgreich am bekanntesten deutschen naturwissenschaftlichen Schulwettbewerb Jugend forscht teilgenommen. Aufgrund der andauernden Pandemie fanden die Regionalwettbewerbe in diesem Jahr als Online-Veranstaltungen statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantworteten in Videokonferenz der Jury Fragen zu ihren eingereichten Arbeiten.

Preisträgerinnen waren in diesem Jahr Lidia W. und Lisa Fleitmann (S3) mit dem Thema: „Champagnerkühler als Lautsprecher?“. Die beiden ESM-Schülerinnen untersuchten die Lautstärkeentwicklung in verschiedenen Körpern und sicherten sich damit den ersten Preis und den Regionalsieg im Fachgebiet Technik. Sie qualifizierten sich somit für den Landeswettbewerb. Des Weiteren erhielten beide den Sonderpreis für „Hören, Lärm und Akustik“. „Jugend forscht war eine sehr interessante Erfahrung“, sagen die Preisträgerinnen: „Wir können jedem nur empfehlen, am Jufo-Wettbewerb teilzunehmen.“

Den zweiten Preis im Fachgebiet Technik und den Sondererpreis „Thinking Safety“ hielt Filip Bakstein (S4) mit seinem „Human Recognizer“. Seine Konstruktion soll helfen, unter Trümmern verschüttete Menschen zu erkennen. „Ich war ein wenig nervös, bevor ich das Gespräch mit der Jury hatte“, erzählt der Schüler: „Am Ende stellte sich heraus, dass ich überhaupt nichts zu befürchten hatte. Die Jury war nett und wollte mich auch nicht ins Kreuzverhör nehmen.“ Auch er möchte nächstes Jahr wieder teilnehmen.

Ohne Auszeichnung, aber mit positiver Resonanz der Jury nahmen Barbora P. und Felicia Klaes (S5) teil. Sie untersuchten die Dehydriation von Ottobrunns Böden und freuen sich auf eine neue Chance im kommenden Jahr.

Interessierte Jungforscherinnen und -forscher können sich noch in diesem Schuljahr bei Jugend forscht anmelden. Schülerinnen und Schüler, die teilnehmen wollen, melden sich bitte beim Jufo-Team der Höheren Schule: Bei Herrn Feiler, Frau Dr. Ceschi oder bei Frau Wollscheid.

Weitere Informationen zu Jugend forscht finden Sie auf der Website des Wettbewerbs.

]]>
News Höhere Schule Thu, 25 Mar 2021 11:10:51 +0100
Von der Leyen spricht vor dem Model European Council https://esmunich.de/rss-feed/article/von-der-leyen-spricht-vor-dem-model-european-council.html Am Freitag sprach Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vor den jugendlichen Abgeordneten des...

]]> Am Freitag sprach Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vor den jugendlichen Abgeordneten des Model European Council. Die Simulation der Europäischen Kommission wurde 1984 an der Europäischen Schule München gegründet und ist heute ein fester Bestandteil im System der Europäischen Schulen. Dieses Jahr fand die Veranstaltung an fünf Nachmittagen komplett digital statt. Am Montag hatte Andreas Beckmann, Generalsekretär der Europäischen Schulen, das diesjährige Programm mit einem Gastvortrag eröffnet. Nun sprach die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen zum Abschluss.

Von der Leyen erzählte zunächst über ihre Zeit als Schülerin an der Europäischen Schule in Uccle, es sei eine „fantastische Erfahrung“ gewesen mit den vielen Sprachen und der großen Diversität aufzuwachsen. Nachdem die Schülerinnen und Schüler über die vergangene Woche die politische Meinungsbildung simuliert hatten, berichtete sie vom Drumherum, von immer wachen Regierungschefs in nächtlichen Sitzungen, Pressestatements und dem wunderbaren Espresso der italienischen Delegation. Trotz langer und schwerer Debatten komme man am Ende doch so gut wie immer zu einer Einigung.

Anschließend konnten die Delegierten des Model European Councils einige Fragen stellen. Sie interessierten sich für den Umgang Von der Leyens mit Öffentlichkeit und Kritik, mit Arbeit und Privatleben und dafür, wie sie ihre Nominierung als Kommissionspräsidentin erlebt hatte. Zum Schluss fragten sie nach Ratschlägen für die Zeit nach der Schule. „Lebt eure Träume“, gab Von der Leyen den Schülerinnen und Schülern mit auf ihren Lebensweg: „Und vertraut euren Fähigkeiten.“ Man könne die Details seines Lebens nicht planen, aber sich das Arbeitsfeld und die Ideale aussuchen, für die man arbeitet und seine Ziele mit Leidenschaft und Ambition verfolgen. Motivierende Worte zum Abschluss des diesjährigen Model European Councils, bei dem wieder einmal wichtige Fähigkeiten für das spätere Leben intensiv trainiert wurden.

Das Model European Council ist eine realitätsnahe Simulation des Europäischen Rates. Schülerinnen und Schüler schlüpfen dabei in die Rollen von Ministern, Regierungschefs und Journalisten. Sie beschäftigen sich mit den gleichen Themen wie der Europäische Rat und vollziehen die komplexen Entscheidungsprozesse nach. Die Jugendlichen erhalten dabei tiefe Einblicke in das europäische politische System und lernen, selbstbewusst zu diskutieren und Entscheidungen zu treffen.

Nächstes Jahr soll das Model European Council wieder stattfinden. Dann hoffentlich als Präsenzveranstaltung in unserer Schule – interessierte Schülerinnen und Schüler und interessante Gäste werden auf jeden Fall wieder teilnehmen.

(Foto mitte: Italienische MEC-Delegation der ESM. V.l.n.r.: Josephine Bauer, Edgar Roesch,  Gaspar Waage, Lucie Janus, Merlin Ruiz.

Foto unten: Slovakische MEC-Delegation der ESM. V.l.n.r.: Adeline Huper, Marwane Achahbar, Theodor Waage, Nathan Graniou, Fabian Zimmer.)

Mehr Informationen über das Model European Council finden Sie hier.

]]>
News Höhere Schule Mon, 22 Mar 2021 11:48:16 +0100
ESM-Sport-Challenge 2021 https://esmunich.de/rss-feed/article/esm-sport-challenge-2021.html Nicht nur für Schülerinnen und Schüler ist es schwierig, sich in Zeiten der Pandemie und...

]]> Nicht nur für Schülerinnen und Schüler ist es schwierig, sich in Zeiten der Pandemie und geschlossener Sportanlagen zur Bewegung zu motivieren. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, einen körperlichen Ausgleich zu schaffen. Die Sportfachschaft der Höheren Schule der Europäischen Schule München startete darum Ende Januar die ESM-Sport-Challenge. Sie motivierten ihre Klassen, sich ein sportliches Ziel zu suchen und es zu dokumentieren. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

Die Lehrkräfte begleiteten die Projekte und halfen beispielsweise mit dem Trainingsplan. Mit dem Ergebnis sind sie höchst zufrieden: Viele ESM-Schülerinnen und Schüler konnten ihre selbstgesetzten Ziele erreichen und sie gaben sich viel Mühe, ihre Challenges per Video oder mit Text und Bildern zu dokumentieren.

Sie lernten zum Beispiel Handstand oder Spagat, sie joggten und fuhren hunderte Kilometer Fahrrad oder schafften neue persönliche Rekorde beim Seilspringen, bei Klimmzügen oder Sit-Ups. Andere brachten sich selbst Einradfahren, Jonglieren oder Tanzen bei. Und wenn das Ziel noch nicht ganz erreicht werden konnte: Halb so schlimm. Die Teilnahme an der Challenge war für alle ein großer Erfolg und eine willkommene Abwechslung zum Unterricht zuhause. Viele wollen ihr Training auch nach dem offiziellen Ende des Wettbewerbs weiterführen.

Wer eine neue Aufgabe sucht, kann sich auch von den Mitschülern inspirieren lassen. Eine Auswahl der Challenge-Dokumentationen findet sich auf dem ESM-Pinboard. Nötig ist dazu eine Anmeldung über den Microsoft-Zugang mit der eursc.eu-Kennung.

Foto: Auch Sportlehrer Bernd Auerhammer nahm sich für die ESM-Sport-Challenge etwas vor.

]]>
News Höhere Schule Mon, 22 Mar 2021 08:07:00 +0100