Mehr als tausend Worte

Am 18. September 2017 versammelten sich alle Kindergartenkinder, Gruppenerzieherinnen sowie SWALS-Lehrerinnen mit Rudolph Ensing und Dana Pavličíková in der Sporthalle zu unserem ersten Treffen zum Thema "Respekt".

Solche Treffen sollen künftig monatlich stattfinden, um den Alltag im Kindergarten zu reflektieren. Sie werden auch unsere kontinuierliche Arbeit an der Respekt-Blume widerspiegeln, die uns daran erinnert, unseren Kindern die Wichtigkeit von Respekt näher zu bringen und zwar für mich selbst und für andere, gegenüber Erwachsenen und der Umwelt sowie der Ausstattung im Kindergarten.

Das Motto des ersten Treffens lautete "sich begrüßen" und konzentrierte sich darauf, wie wichtig es ist, sich mit einem Lächeln, einem Nicken oder einem Gruß, egal in welcher Sprache, zu begrüßen. Es macht einen entscheidenden Unterschied und kostet nichts. Nach einem kurzen Rollenspiel der Erzieherinnen wurden die Kinder aufgefordert, darüber nachzudenken, wie sich ihr Verhalten auf andere auswirkt. Einen Gruß oder ein Lächeln zu ignorieren kann verletzen, dies zu erwidern jedoch wirkt sich positiv aus.

Das Treffen endete mit einer kurzen Rede von Rudolph Ensing, der Fragen zu seiner Person beantwortete und den Kindern erklärte, welche Aufgabe er in unserer Schule hat! Die Kinder gingen anschließend zurück in ihre Gruppenräume, um sich mit ihren Erziehern oder SWALS-Lehrern noch weiter über das Thema Respekt zu unterhalten.

Also, nicht vergessen: Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte!