Wacki schafft’s immer

Am 13. und 14. März 2017 ist in der Europahalle für die Kindergartenkinder und die 1., 2. und 3. Grundschulklassen das Verkehrspuppentheater "Wacki schafft's immer" von der Münchner Polizei aufgeführt worden. Die Hauptfigur war der Polizeihund Wacki. Auch dieses Jahr erlebte er im Münchner Straßenverkehr wieder aufregende Abenteuer, die die Kinder zum Lachen brachten. Und ganz nebenbei lernten sie auch viel darüber, wie man sich im Straßenverkehr verhalten soll. Fußgänger mit Kopfhörer oder auf ihr Handy blickend, wurden fast überfahren. So lernten die Kinder, immer die Augen und Ohren offenzuhalten, wenn man am Straßenverkehr teilnimmt. Außerdem sollte man immer gut auf seine Sachen aufpassen und diese nicht irgendwo liegenlassen.


Manchmal gibt es Situationen, in denen man von anderen Menschen erpresst wird. In einem solchen Fall sollte man sich immer jemanden anvertrauen. Den Kindern wurde auch deutlich gemacht, wie störend herumliegender Müll im Park ist, wenn man dort spielen will. Deswegen gehört der Müll in dem Abfalleimer und so bleibt die Parkanlage schön sauber.

Mit peppiger Musik und Bewegungseinlagen gelang es den Puppenspielern immer wieder aufs Neue, die Aufmerksamkeit des jungen Publikums zu gewinnen und nun sind die Kinder jetzt bestens gerüstet, sich im Straßenverkehr sowie auf öffentlichen Plätzen korrekt zu verhalten.